FESTIGKEITSSORTIERUNG
 

Die moderne Sägewerks- und Holz- verarbeitende Industrie wird zunehmend durch automatisierte Hochkapazitätsanlagen gekenn- zeichnet. Dies gilt auch bei der Herstellung von Bauholz, Konstruktionsholz und Leimbinder- lamellen.

Eine maschinelle Festigkeitssortierung produziert ein gleichbleibendes, nachvollziehbares Sortierergebnis auch bei hohem Produktionstakt. Bei höheren Festigkeitsklassen erreicht die maschinelle Sortierung eine deutlich höhere Ausbeute im Vergleich zu visueller Sortierung.


Precigrader
Die Festigkeitssortierung ermöglicht eine präzise Bestimmung von Festigkeit, E-Modul, Dichte und Länge. Somit wird die CE-Markierung von Bauholz ermöglicht. Das System kann praktisch ohne mechanische Anpassungen in bestehenden Produktionslinien mit Querförderern eingebaut werden. Das System kann eine Kapazität von bis zu 180 Stück/min bewältigen.

 
Bild: Festigkeitssortierung Precigrader

Precigrader ist zur Festigkeitssortierung und CE-Klassifizierung von Konstruktionsholz nach EN 14081 zertifiziert. Die Klassifizierung in Güteklassen erfolgt von C16 bis C40 oder bei Leimbinderlamellen in den Klassen LS15 bis LS26. In Deutschland sind Sortieranlagen mit Precigrader u.a. von MPA in Stuttgart zugelassen worden. Die Produktion von festigkeitssortiertem Holz (MSR) für Nordamerika, Japan (JAS Leimholzlamellen) und Australien sind auch möglich.

 

 
  Technische Daten:
  Dicke: 20 – 110 mm
  Breite: 60 – 300 mm
  Länge: 1200 bis 7200 mm (Messbereich 4600 mm)
  Oberfläche: Gesägt oder
gehobelt
  Holzfeuchte: Getrocknet oder frisch
  Datenschnitt-
stelle (RS232):
Festigkeitsklasse,
E-Modul, Dichte,
Länge
  Precigrader Modelle:
  PG100 mit einer Kapazität:
100 Stück/min (1,3 m/s)
  PG180 mit einer Kapazität:
180 Stück/min (1,3 m/s)
       

FESTIGKEITSSORTIERUNG IN BETRIEB

Zum Starten des Videos bitte in das Bild klicken

 

  Datenblatt:

 

Artikel:

Artikel 2 Artikel 2