PAKETLAGENMESSUNG
 
Die moderne Sägewerks- und Holz- verarbeitende Industrie wird zunehmend durch automatisierte Hochkapazitätsanlagen gekenn- zeichnet. Bei der Stapelung, Paketierung und Protokollierung von Schnittholz nach der Sortierung wird heute berührungslose Laser- messtechnik eingesetzt.


Paketlagenmessung
LIMAB Paketlagenmessung basiert auf dem Längenmessgerät Typ LMS 6048 und wird an der Seite des Querförderers, seitlich von der Brettlage (Brettteppich), platziert. Die Messung erfolgt während der Vorwärtsbewegung der Paketlage. Dabei wird die Länge pro Brett auf der Seite mit den variierenden Holzlängen erfasst.

Kleinere Zwischenräume zwischen den Brettern sind zugelassen, die Auswertung wird davon nicht beeinflusst. Die Längenmesswerte werden an den übergeordneten PC-Rechner übertragen. Die Kommunikation mit einem Werksrechner geschieht über das LAN-Netzwerk.
 

Bild: Paketlagenmessung
 

   
  Die im Lieferumfang enthaltene Software beinhaltet folgende Funktionen:
Übertragung von Messwerten vom Laserlängenmessgerät, Typ LMS6048
Eingabemöglichkeit für nominelle Dimension (Dicke/Breite), sowie Übertragung von Messwerten über das Netzwerk
Grafische Anzeige von Rohwerten: X (Position) und Y (Brettlänge)
Anzeige von nomineller Dimension
Anzeige von ausgewerteten Längenmesswerte und Lagenbreite
   
Bild: Brettlänge als Stapeldiagramm
     
  Datenblatt: