THICKNESS IN LENGTH DIRECTION
 
Die moderne Plattenindustrie wird durch automatisierte Hochkapazitätsanlagen gekenn-zeichnet. Bei der Produktion von Spanplatten, Dünnspanplatten, MDF, HDF, OSB, Gipsfaser- und Kunststoffplatten wird heute berührungs- lose Lasermesstechnik zur Dimensions-kontrolle eingesetzt.


Measurement system
LIMAB PanelProfiler Plattenmesssystem erfasst In-Line präzise die Dicke der produzierten Platten. Das System kontrolliert, dass die Plattendicke innerhalb vorgegebener Toleranz-grenzen liegt. Ist das nicht der Fall wird sofort der Bediener alarmiert, damit er schnell korrigieren kann. Die Messauflösung beträgt 1/100 mm. Am Bildschirm des PC wird die Plattendicke numerisch und graphisch dargestellt. Die erfassten Produktdaten mit Identitätsnummer und Mittelwerten für die Dicke werden für jede gemessene Platte in einer Datenbank gespeichert.

Die Vorteile der Verwendung eines In-Line Messsystems sind die geminderte Ausschuss- menge, Einsparung von Arbeitszeit bei der manuellen Maßkontrolle und die Einsparung von Rohmaterial, da man näher am Toleranz- limit produzieren kann.

 

Bild: Dickenmessung PanelProfiler
Das System kann in verschiedenen Ausführungen geliefert werden. Entweder mit festen Messpositionen oder mit einem traversierende Messkopf. Die Dickenmessung wird oft nach einer Presse oder nach der Schleifmaschine platziert. Wird das System in einer staubbelasteten Umgebung installiert ist eine Schutz- und Reinigungseinheit mit Filter erforderlich.

Data sheet:

 
Dickenmessung in Längsverlauf
Das Lasermesssystem arbeitet berührungslos und beinhaltet keine beweglichen Teile, somit ist es in Vergleich zu mechanischen Systemen nahezu wartungsfrei. Das System wird nach der Montage der Sensoren kalibriert, eine Kalibrierung zwischen einzelnen Platten während der Produktion ist danach nicht mehr erforderlich. Weitere Vorteile sind die Möglichkeit stabile Messwerte direkt vom Plattenanfang, sowie am Ende der Platte zu bekommen.

Das System besteht aus ein Messrahmen mit einer den Anforderungen entsprechende Anzahl Messspuren, einem Messrechner (Server), sowie einer oder mehreren Bedienstationen.